Der Bockerer IV
Leih-Filme werden nach dem Kauf 60 Tage lang in deinem Konto unter “Meine Filme” gespeichert. Ab Filmstart kannst du den Film innerhalb der nächsten 48 Stunden streamen.

Der Bockerer IV

Regie: Franz Antel

2003 90 Min.


AT

Freigegeben ab 12 Jahren


Im Jahr 1968 hat sich Karl Bockerer nach vielen Anläufen entschlossen, seine langjährige, verwitwete Haushälterin Anna zu heiraten. Gustl, den er nach Kriegsende als Sohn aufgenommen hat, will in der tschechischen Kleinstadt Kostelec einen Fleischhauerladen eröffnen und lädt die Bockerers ein, ihre Hochzeitsreise zu ihm und seiner Elena zu machen. Der „Prager Frühling“, von dem jetzt überall so viel geredet wird, verspricht schöne Flitterwochen und auch Freund Hatzinger wird auf die Reise mitgenommen. Schon bald nach der Ankunft in Kostelec muss Bockerer erkennen, dass der „Kommunismus mit menschlichem Antlitz“ noch ein Wunschtraum ist.

Stab

Regie
Franz Antel
Drehbuch
Franz Antel, Kurt Huemer, Fedor Mosnak
Produktion
Dieter Pochlatko
Musik
Gerhard Heinz
Kamera
Martin Stingl
Schnitt
Charlotte Müllner
Szenenbild
Rudolf Hummel, Herwig Schretter
Kostüm
Caterina Czepek
Ton
Johannes Paiha

Besetzung

Karl Merkatz
Karl Bockerer
Sascha Wussow (Alexander Wussow)
Gustl Bühringer
Caroline Vasicek
Elena Bühringer
Heinrich Schweiger
Nowotny
Heinz Petters
Franz Hatzinger
Marianne Nentwich
Anna
Heinz Marecek
Rosenblatt
Thaddäus Podgorski
Pfalzner
Katharina Stemberger
Milena Czerny
Erich Padalewski
Mann beim Heurigen
Wolfgang Böck
Vorsitzender in Kostelec
Hary Prinz
Pavel Pavlat
Christian Spatzek
Hugo Berger
Brigitte Neumeister
Mitzi
Harald Serafin
Botschaftsrat
Reinhard Reiner
Fritz
Manfred Schmid
Mann an der Grenze
Alexander Strobele
Innenminister

Partner